Wenn Ihr auf dieser Seite gelandet seid, dann gehört ihr zu den Menschen, die ein außergewöhnliches Vergnügen und große Befriedigung daran haben, Macht auszuüben bzw.sich einer „Macht“ zu unterwerfen.
Ich richte mich vor allem an diejenigen, die zu ihrer ganz persönlichen Machtausübung eine noch größere Macht – die Macht der Hypnose - erlernen wollen.
Obwohl es eine ganze Reihe SMler gibt, die Hypnose im Spiel ablehnen, so kann ich dies akzeptieren. Jeder kann schließlich seine Spielarten selbst auswählen.
Es gibt jedoch unter diesen oben genannten SMlern sehr klug daher redende Schwätzer, die Hypnose oder deren Auswirkungen für gefährlich halten.
Hypnose ist nur dann gefährlich, wenn sie falsch oder stümperhaft angewendet wird.
Jeder Dom trägt immer große Verantwortung,… ob beim Auspeitschen, Nadeln, bei der Atemreduktion …etc. Ebenso ist es bei der Hypnose. Verantwortungsvoll und gezielt eingesetzt, erreicht der dominante Part ungeahnte Möglichkeiten der Machtausübung ohne dem Sub gesundheitlich zu schaden.
Hypnose ist so alt wie die Menschheit und hat nichts mit Magie oder übernatürlichen Vorgängen zu tun. Bereits 4000 Jahre vor Christus kannten die Sumerer, das älteste Kulturvolk der Erde, die Hypnose und verwendete diese so, wie es noch heute geschieht.
Jeder sprachlich gewandte und selbstbewusste Mensch ist in der Lage zu hypnotisieren und fast jeder kann in Hypnose versetzt werden. Dabei wird die zu hypnotisierende Person durch eine spezielle Induktionstechnik in einen schlafähnlichen Zustand (Trance) versetzt.

Hypnotisierte Menschen schlafen jedoch nicht. Das glaubt nur der Beobachter. Eine hypnotisierte Person hat zwar meist die Augen geschlossen, bekommt aber alles, was in ihrer Umgebung geschieht akustisch mit. Sie weiß also genau, was der Hypnotiseur suggeriert.

Der Hypnotisierte ist in seiner körperlichen Beweglichkeit eingeschränkt (durch Schwere der Gliedmaßen oder des ganzen Körpers), die geistigen Funktionen jedoch werden aktiviert und das Unterbewusstsein öffnet sich.
In diesem Zustand ist es möglich, die hypnotisierte Person mit entsprechenden Suggestionen, die dem Unterbewusstsein mitgeteilt werden zu „beeinflussen“.
Es gibt eine Reihe von Menschen, die Angst vor Hypnose haben, weil oft durch die Medien falsche Vorstellungen beim Laien geweckt werden. Bisher ist noch jeder Hypnotisierte aus der Hypnose aufgewacht.

Hypnose ist etwas, was jeder Mensch täglich mehrmals selbst erlebt und selbst herbeiführt, meist unbewusst. Schon ein Tagtraum, ein Abschweifen der Gedanken in eine andere Zeit… oder Gegend…, zurück zum letzten Urlaub an der See …usw…ist Hypnose oder das intensive Mit-Erleben beim Fernsehen oder beim Lesen.
Es ist wohl möglich, dem Hypnotisanden die Erinnerung an die Suggestionen zu nehmen, dies funktioniert aber nicht bei jeder Person.
Suggestionen, die den ethisch-moralischen Vorstellungen des Hypnotisanden widersprechen, werden nicht erfolgreich ausgeführt. Der Betroffene löst sich selbst aus der Trance.
Man wird also aus einem aufrichtigen Menschen keinen Verbrecher machen können.